Dienstag, 11. Juli 2017

Ein Einhorn für's Shirt

Es ist ja wirklich unglaublich, wozu man sich als Mutter so alles hinreißen lässt, wenn das Tochterkind einen inbrünstig anbettelt. So kam es gerade erst, dass das Fräulein Tochter auf eine Einhorn-Poolparty eingeladen wurde, Frau Mutter gern was aus Einhorn-Jersey nähen wollte und nicht durfte... "Immer willst Du nur was nähen! Jetzt musst Du mal was kaufen." Ok, ok, ok... Es wurde ein Geschenk gekauft - was mit Einhorn, ist ja klar.

Kaum ist das Tochterkind zurück von der Party fängt das Gebettel an, "Oh bitte Mama, Du musst mir ein Einhorn-Shirt nähen. Heute noch!" What?! Schon wurde ich zum Computer gezogen, um eine Applikationsvorlage auszuwählen. (Sie weiß aber auch voll Bescheid...!)

Und was dann folgte, war ja klar. Vorlage ausgesucht, unifarbenes Shirt aus dem Schrank gezogen und drei Stunden Tüftelei für Mutti. Dafür hat der neue Einhorn-Fan dann aber auch die Hausarbeit übernommen und totaaaal brav mit dem Brüderchen gespielt. Gespielt, jawohl, nicht gezankt, gespielt! Ein Traum! An sich ist Sonntag ja Familientag und ich bleibe der Nähmaschine meist wirklich fern, aber so geht's auch mal.

Das ausgesuchte Bild für die Applikationsvorlage habe ich mir in einem Grafikprogramm auf die gewünschte Größe gebracht und zweimal ausgedruckt. Dann habe ich einmal mit etwas Zugabe die Einhornmähne ausgeschnitten und beim zweiten Ausdruck den Einhornkopf mit Horn. Alle Teile auf Vliesofix übertragen, auf Jerseyreste gebügelt, ausgeschnitten und dann in einem Rutsch auf das Shirt gebügelt. Eigentlich wollte ich es doch gern etappenweise machen, aber da die Mähne zwischen den Ohren zur Stirn verläuft und auch noch das Einhorn daraus hervor schaut, musste ich erst alles zusammen puzzlen und direkt aufbügeln. Das hat aber gut geklappt. Nun kam die harte Zeit - 20 Minuten auskühlen lassen! ;o)


Anschließend habe ich die Kanten mit gleichfarbigem Garn in engem Zickzackstich mit der Nähmaschine fixiert. Nur das Horn habe ich mit Geradstich festgesteppt. Um ein Verziehen zu vermeiden habe ich die Oberfadenspannung etwas reduziert und außerdem Stickvlies untergelegt.


Für Auge, Ohr und Nüstern habe ich auf Wunsch lilafarbenes Garn verwandt, mir aber vorher die Position mit Trickmarker angezeichnet. Meine erste Applikation, ich find' sie jetzt so toll, ich würde das Shirt glatt selbst anziehen!


Und mein Kind ist sooo happy! Ein sofortiges Fotoshooting durfte direkt durchgeführt werden, vor allem, da noch etwas Rest-Einhorn-Party-Schminke im Gesicht verteilt war. Für meine beiden Kinder ist es nun offiziell, Mama - die kann zaubern ;o)

 

Verlinkt bei Made4Girls sowie bei creadienstag und handmadeontuesday.

Kommentare:

  1. Der Hammer ! Deine Tochter hat Glück, so eine Mama zu haben.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Der Lace-Stoff lag schon ganz lange hier und hat auf seinen Einsatz gewartet.

      Löschen
    2. Hallo Ellen,
      und ich habe Glück, von meiner Tochter herausgefordert zu werden ;o)
      Danke für die Stoff-Info, ich muss einfach beim nächsten Mal schneller zugreifen.
      LG Stef

      Löschen
  2. Total süße Applikation. Die würde meiner kleinen Maus auch gefallen.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,
      na dann bist Du jetzt hoffentlich inspiriert ;o)
      Wenn ich mich so auf Deinem Blog umsehe, bin ich ganz und gar von Deinen tollen Projekten gefesselt! Deine neue Fotoleinwand ist echt ein Hit! Ich lese mich noch ein wenig ein...
      Liebe Grüße zurück,
      Stef

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.